Trockener Wein von Winzers

trockener Wein von WinzersTrockener Wein eignet sich hervorragend zu vielen Anlässen und ist ein treuer Begleiter zu vielen Speisen. Trockener Wein ist das Gegenteil von lieblichem Wein und ist genauestens definiert. Die Bezeichnung ist eine Geschmacksangabe, auch als Süßegrad bezeichnet, und ist in der EU einheitlich geregelt. Es gibt jedoch keine gesetzlichen Vorgaben über die Etikettierung des Weins mit der Geschmacksangabe, die länderabhängig unterschiedlich geregelt wird. In Deutschland ist es jedoch üblich insbesondere trockene Weine mit niedrigem Zuckergehalt mit der Etikettierung „trockener Wein“ zu versehen.

Wenn Sie eine Weinflasche mit der Angabe „trockener Wein“ erwerben, dann kaufen Sie einen Wein mit einem gesetzlich vorgeschriebenen Restzuckergehalt von maximal 9 Gramm pro Liter. Die Geschmacksangabe „klassisch trocken“ dürfen nur Weine führen, die einen Restzuckergehalt von maximal 4 g/l haben. Trockener Wein definiert sich auch über den Säuregehalt des Weines, der maximal 2 Gramm unter dem angegebenen Restzuckerwert des Weines liegen darf. Abgesehen von diesen Vorgaben ist die Bezeichnung „trockener Wein“ subjektiv, denn es gibt zahlreiche Weine mit niedrigem Zuckergehalt, die dennoch lieblich schmecken. Das sind zum Beispiel Weine mit einem niedrigen Säure- bzw. Tanningehalt. Stark alkoholhaltige Weine tendieren ebenso zum lieblichen Geschmack sowie gut gelagerte Rotweine mit hohen Extraktwerten und gereiften Tanninen.

Eine Auswahl ausgesuchter trockener Weine stellen wir Ihnen auf unserem Weinportal Winzers.de vor. Die Weine kommen aus kleinen und mittleren Weingütern und überzeugen durch ihre hochwertige Qualität. Gerne steht Ihnen Weinexperte Kai-Uwe Mensching für eine persönliche Weinberatung zur Verfügung.

Erkunden Sie unser Angebot an trockenen Weinen.