Weingut Groebe - Erste Lage: Aulerde und Kirchspiel

Weinlagen im Weingut K.F. Groebe

Die Einteilung der Weine im Weingut K.F. Groebe erfolgt in
  • Lagenwein (Erste Lage Erste Lage),
  • Ortswein (Westhofener)
  • Gutswein.
 
AULERDE Erste Lage Westhofen.
Die Aulerde umfasst heute etwa 88 ha, davon entfällt etwa ein Drittel auf die originäre, im Jahre 1930 in die Güteklasse I bonitierte Lage. Der eigentliche Kernbereich, der auf den alten Flurkarten dann auch als einziger neben der „Oberen Aulerde” und der „Unteren Aulerde” als „Die Aulerde” bezeichnet wird, ist eine weniger als 4 ha große Flachlage mit leichter südöstlicher Neigung. Sie befindet sich, wie der Kirchspiel, in dem sich nach Südosten öffnenden Kessel, der sich halbkreisartig um das alte Westhofen herumzieht. Hügelreihen im Westen und Norden bieten Schutz vor kalten Winden, die spezielle topografische Situation am Rande eines Reliefabbruchs bietet optimale Abflussmöglichkeiten für Kaltluft.  Es ist eine vom Lößboden geprägte Lage mit Gehängelehm und tonigen, auch kiesigen Sanden im Untergrund. Der Kalksteinanteil ist sehr gering. Durch einen kleinen Anteil aus echtem Sand ist der Boden hier gut entwässert und infolge dessen meist einfach zu bearbeiten. Der Weinberg des Weinguts K.F. Groebe befindet sich im Zentrum der alten Lage, an einer Stelle, wo unter der hier bis zu zwei Meter mächtigen Lößschicht, eine Ader von grünem Letten den Untergrund durchzieht.  Dies schenkt den Reben eine reiche Versorgung mit Mineralien und prägt den Wein damit nachhaltig.
 
KIRCHSPIEL Erste Lage Westhofen
Der Kirchspiel ist die mit Abstand interessanteste und wohl die beste Lage in Westhofen. Sie zieht sich im mittleren und oberen Hangbereich in einem sich nach Südosten öffnenden, halbkreisartigen Kessel um das alte Westhofen herum und besteht heute noch zum größten Teil aus der ursprünglichen alten Kernlage. Diese 44 ha wurden 1930 im Zuge des neuen Weingesetzes/Reichsbodenschätzung gänzlich in die Güteklasse I bonitiert.  Die Lage ist im Westen und Norden durch eine Hügelreihe vor kalten Winden gut geschützt und Hangneigung und Exposition ermöglichen eine weitestgehend optimale Sonneneinstrahlung.  Im Kernbereich des Kirchspiels, wo der Weinberg des Weinguts K.F. Groebe liegt, haben wir es mit einem Tonmergel mit starken Kalksteinskeletteinlagen und einem geringen Anteil an Kalkverwitterungslehm zu tun. Ein schwerer, nicht einfach zu bearbeitender Boden. Auch im tieferen Untergrund wird die Lage von Kalkstein dominiert, durch dessen starken Einfluss die Weine mit einer einzigartigen, kühlen Mineralität versehen sind.
 
Danke für den Text von Friedrich Groebe
VDP Prädikatsweingut Rheinhessen @winzers.de
VDP Prädikatsweingut Rheinhessen @winzers.de
letzte Änderung für Weingut Groebe erfolgte 20.08.2013