Schlossgut Hohenbeilstein - Rein ökologischer Weinbau

Das ererbte bewahren, neue Wege gehen

Getreu diesem Motto bewirtschaftet Hartmut Dippon und seine Mannschaft vom Schloßweingut Hohenbeilstein die Rebfläche nunmehr seit 1994 nach kontrolliert öklogischen Anbau. Denn die Weinberge müssen intakt sein, um die Voraussetzung für Spitzenweine zu schaffen. Die Qualität beginnt bereits im Weinberg.
Hohenbeilsteiner Terroir. Harmonisches Gleichgewicht der Naturkräfte im Schloßwengert der durch die Hand des Winzers gehegt und gepflegt wird, wo die Weine wachsen deren Genuss die Herkunft, deren Terroir verraten, wie von Spitzengewächsen zu erwarten ist. Der teils terrassierte Schloßwengert mit seinen Trockenmauern, Wasserfurchen gehört zu einem seit Jahrhunderten gewachsenen Kulturlandschaft, die es zu bewahren gilt.
In den Weinbergen wachsen Wildkräuter und Leguminosen. Nützlinge halten Schädlinge in Schranken und Kompost, der selbst hergestellt wurde, ersetzt den Kunsdünger. Die Stärkung der Pflanzen erfolgt u.a. mit Bentoniten und Gesteinsmehle.
Das Schloßweingut Hohenbeilstein ist Mitglied bei "Naturland - Verband für naturgemäßen Landbau e.V." Naturland Bio-WeineNaturland Anbauer und Verarbeiter arbeiten mit höchsten ökologischen Standards, die strenger sind als die des Bio-Siegels. Sie erzeugen ohne Gentechnik hochwertige Lebensmittel – zum Schutz von Umwelt und Verbraucher.
Naturland-Zertifikat.
 
 
 
 
letzte Änderung für Schlossgut Hohenbeilstein erfolgte 30.01.2017