Winzers.de präsentiert das Schlossgut Hohenbeilstein (Württemberg):

  • Weine aus kontrolliert biologischem Anbau (Naturland)
  • Nachhaltiger Weinbau zum Schutz von Natur und Kulturlandschaft
  • Erlesene Bio-Weine von herausragender Qualität
  • Rotweine: Trollinger, Lemberger, Trollinger mit Lemberger, Schwarzriesling
  • Weißweine: Riesling, Weißburgunder, Silvaner
  • Hervorragendes Preis-Genussverhältnis

"Hausrebsorten"

Wenden wir in diesem Zusammenhang noch einmal den Blick etwas grundsätzlicher auf Trollinger und Lemberger, den beiden „Hausrebsorten“ im Ländle: Der Schwabe trinkt im Durchschnitt dreißig Liter Wein im Jahr, was im Vergleich mit anderen Regionen weit über dem bundesweiten Durchschnitt liegt. Die „Viertes-Schlotzer“, wie die trinkfesteren Zeitgenossen hier liebevoll genannt werden, sind vor allem dem Trollinger zugeneigt, der mitunter zu Unrecht als bloßer Zechwein verschrien ist. Die Rebsorte führt die Hitliste der im Ländle angebauten Rebsorten nach wie vor an. Trollinger, der in Südtirol (Tirolinger = Trollinger) auch als Großvernatsch bekannt ist, wurde erst im 17. Jahrhundert aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland gebracht. Heute gilt er als harmonischer Tischwein, der in der Regel früh in jugendlicher Frische getrunken werden sollte. Die ansprechendsten Vertreter unter ihnen geben sich frisch-fruchtig am Gaumen mit roten Fruchtaromen (Wildkirsche) und Muskatnoten. Besonders empfehlenswert sind Rotwein-Verschnitte aus Trollinger mit Lemberger, wobei letztere Rebsorte dem Trollinger mit Kraft und Farbe unter die Arme greift.

Die Rebsorte Lemberger (genauer „Blauer Lemberger“) gelangte vor gut 300 Jahren aus Österreich (dort unter der Bezeichnung Blaufränkisch bekannt) nach Württemberg. Einst der Lieblingswein von Theodor Heuss, dem ersten Bundespräsidenten, zeichnen sich die Weine heute durch ihre große Variationsbreite aus: vom leicht zugänglichen Sommerwein zur Grillparty bis hin zu äußerst gehaltvollen Tropfen, die auch den anspruchsvollen Weinfreund überzeugen. Vollreife Trauben aus den besseren Weinlagen lassen sich zu dunkelfarbenen, gehaltvollen und gerbstoffreichen Weinen mit einer guten Tanninstruktur vinifizieren, die den Gaumen erfreuen. In der Nase präsentieren sich diese Weine mit einem kräftigen Aromabild – deutliche Noten von Kirsche, Pflaume, Johannisbeeren oder Stachelbeere, auch Kakao und vegetative Noten (grüne Bohnen, Paprika).

letzte Änderung für Schlossgut Hohenbeilstein erfolgte 30.01.2017